Historie

Seit mehr als 35 Jahre Erfahrung im Bereich Prozessoptimierung



Ein weltweites Netzwerk

ENOTEC wurde 1980 von Herrn Dipl.-Ing. Fred Gumprecht in Gummersbach gegründet. Zuvor war Herr Gumprecht fünf Jahre bei der amerikanischen Firma Westinghouse Electric für den Vertrieb der Westinghouse InSitu Sauerstoffanalysatoren (Modell 218) in Deutschland tätig.

Seit 1986 produziert ENOTEC eigene Sauerstoffanalysatoren auf Grundlage der Zirkonoxid-Messtechnik. 1990 erfolgte der Umzug des Hauptsitzes von Gummersbach nach Marienheide. Die Produktpalette wurde über die Jahre zunehmend erweitert und macht ENOTEC somit zu einem kompletten Partner für alle Fragen der Emissions- und Prozessanalysetechnik.

In den vergangenen Jahrzehnten wurden Tochtergesellschaften in Großbritannien, USA, Singapur und Weißrussland gegründet. Diese internationalen ENOTEC Niederlassungen sowie zahlreiche internationale Wiederverkäufer garantieren unseren Kunden kompetente Unterstützung bei vor Ort.

Entwicklung und Innovation

Das Akronym ENOTEC steht für ENERGIE-OPTIMIERUNGS-TECHNOLOGIE und beschreibt den Kern unserer Tätigkeit:  Steigerung der Effizienz von Verbrennungsprozessen bei gleichzeitiger Einhaltung von sich weiter verschärfenden Emissionsgrenzwerten.

Deswegen gewinnt Mess- und Regeltechnik aus dem Hause ENOTEC für unsere Kunden immer stärker an Bedeutung.

Der von ENOTEC entwickelte und unter dem Namen OXITEC® 5000 weltweit eingesetzte Sauerstoffanalysator geht auf die von Westinghouse in den 70er Jahren im Markt eingeführte InSitu Sauerstoffmessung Modell 218 zurück. Zahlreiche Systeme dieser frühen Baureihe befinden sich in Kraftwerken und Verbrennungsanlagen aller Art auf der ganzen Welt bis zum heutigen Tag im Einsatz. Obwohl die Anfänge des Produktes in den siebziger Jahren liegen, sichert nur die kontinuierliche Forschung und Weiterentwicklung der Zirkonoxid-Messtechnik unseren Sensoren die höchste und auf dem Weltmarkt unerreichte Messgenauigkeit.

Durch die InSitu Messung (Messung direkt im Rauchgas, ohne Gasentnahme und Gasaufbereitung) ist der OXITEC® Sauerstoffanalysator nahezu wartungsfrei und auch in punkto Reaktionsgeschwindigkeit jeder extraktiven Messung eindeutig überlegen.

Nur die von ENOTEC entwickelte Löttechnik garantiert dauerhaft einen gasdichten Sensor. Material und Design der InSitu Sonde erlauben einen Einsatz unter widrigsten Bedingungen über viele Jahre hinweg. Auf dem Markt existieren viele Nachbildungen der ENOTEC-Sensoren. Im Vergleich zum Original sind diese Kopien jedoch ungenauer und in der Regel nicht ausreichend robust, um unter widrigen Bedingungen in höchstanspruchsvollen Prozessen mit korrosiven und abrasiven Bedingungen dauerhaft und zuberlässig zu funktionieren.

Die SME-1 Auswertelektronik wurde erstmals im Jahre 1987 eingeführt. Seit diesem Zeitpunkt wurde die Elektronikeinheit kontinuierlich weiterentwickelt und ist heute als SME-5 weltweit für ihre Zuverlässigkeit bekannt. Der Funktionsumfang der SME-5 umfasst weitreichende technische Features, ermöglicht eine intuitive Handhabung der Elektronik und eine umfassende Auswertung der Messwerte. Die aktuelle Version des Gerätes beinhaltet die neueste Generation von Mikrocontrollern, präzise Integrierte Schaltkreise, ein helles Display sowie eine Selbstdiagnosefunktion. Das ist nur eine Auswahl der herausragenden technischen Merkmale der SME-5.

Im Jahre 2003 hat ENOTEC mit der COMTEC® 6000 den ersten zuverlässigen InSitu Gasanalysator zur Messung von Sauerstoff und COe (brennbare Stoffe) auf dem Weltmarkt eingeführt. Die COMTEC® 6000 erlaubt eine noch genauere und schnellere Verbrennungsregelung sowie gleichzeitig die Diagnose der Verbrennungsqualität. Dadurch lassen sich eine deutliche Kostensenkung mittels Energieeinsparung und eine Reduzierung schädlicher Emissions realisieren. Die Anschaffungskosten amortisieren sich innerhalb kürzester Zeit.

Im Jahr 2004 folgte die Markteinführung der CEMTEC®. Dabei handelt es sich um ein Gasentnahmesystem zum Einsatz in extrem anspruchsvollen Pyroprozessen. Die starke Staubbelastung und die hohen Temperaturen, beispielsweise in Zement- und Kalköfen während des Herstellungsprozesses, sorgen in kürzester Zeit für eine Blockade des Gasflusses und bedingen die geringe Funktionsdauer der meisten Analysesysteme. Die technischen Innovationen der CEMTEC® begegnen diesen Herausforderungen. Temperaturen bis 1.400 °C widersteht das System und dank der kontinuierlichen mechanischen und pneumatischen Reinigung der Sonde ist das Messen mit einer Verfügbarkeiten bis zu 95% möglich.

Der AQUATEC® H2O-Analysator wurde 2007 eingeführt und liefert nützliche Antworten auf die bekannten Probleme im Zusammenhang mit Feuchtmessungen. Egal ob der Analysator im Rahmen von Entwässerungsverfahren zur Realisierung wirtschaftlich effizienter Trocknungsprozesse oder zur Identifizierung von Lecks in Kesselrohren genutzt wird - die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig.

Im Jahr 2011 wurde der extraktive Gasanalysator COMTEC® 600E im 19" Einschub für die Messung von Sauerstoff und COe in Prozessgasen in die COMTEC® Produktfamilie aufgenommen. Er kann in bestehende Messeinrichtungen integriert und in industriellen Anlagen auf der ganzen Welt eingesetzt werden.

Eine Lösung für alle Analyseprobleme

ENOTEC hat sich nicht nur auf die Entwicklung und Herstellung von eigenen Gasanalysatoren spezialisiert. Seit 1980 sind wir weltweit für unsere Leistungen bei der Planung und Produktion von Prozessanalyse- und Emissionsmesstechnik bekannt. In dieser Hinsicht reicht unser Lieferumfang von der Sonde aus der eigenen Fertigung bis hin zu individuell nach Ihren Vorgaben konzipierten Systemen bestehenden aus Komponenten anderer namenhafter Hersteller.

Dankihrer jahrelangen Erfahrung und der kontinuierlichen Weiterbildung können unsere Ingenieure und Techniker Sie bei allen Fragen rund um dieAnalysetechnik kompetent und zuverlässig beraten.

Meilensteine

1980

Gründung der Firma ENOTEC in Gummersbach.

1986

ENOTEC beginnt mit der Produktion eigener Sauerstoffanalysatoren basierend auf dem ZrO2 Messprinzip.

1987

Entwicklung der OXITEC® SME-1 Elektronik.

1990

Umzug des Firmensitzes nach Marienheide.

1992

Registrierung von OXITEC® als eingetragene Marke.

1993

Einführung des H2O / O2 Analaysators  AQUATEC®.
Sensoren für die Sauerstoffanalyse werden zukünftig im eigenen Betrieb gefertigt.

1994

Gründung der Tochtergesellschaft ENOTEC UK.

1997

Gründung der Tochtergesellschaft ENOTEC USA.

1998

Einführung des explosionsgeschützen OXITEC® ATEX Sauerstoffanalysators.

1999

Einführung des Qualitätmanagementsystems ISO 9001.
Gründung der Tochtergesellschaft ENOTEC ASIA in Singapur.

2000

OXITEC® Elektronik erhält TÜV-Eignung.

2003

Mit der COMTEC® wird die weltweit erste verlässliche InSitu Messung von COund Oin Echtzeit eingeführt.

2004

Einführung der CEMTEC®, einem robusten Gasentnahmesystem zum Einsatz in Zementwerken.

2006

SIL 2 Qualifizierung für OXITEC® Sauerstoffanalysatoren.

2008

TÜV-Eignung für OXITEC® 500E.

2010

Markteinführung der ersten komplett im eigenen Hause hergestellten Generation von COe-Sensoren.

2011

Einführung der COMTEC® 600E.

2014

ENOTEC REMOTEC wird eingeführt und ermöglicht die Steuerung und Überwachung aller ENOTEC Analysatoren mittels Smartphone / Tablet.

2015

Gründung der Tochtergesellschaft ENOTEC OOO in Weißrussland.

2016

Start der Umbauarbeiten des neuen Gebäudes am Standort Marienheide.

2017

Markteinführung der ENSITU® 7000.

Fertigstellung des neuen ENOTEC Gebäudes mit einer Gesamtfläche von 4.000 m2.

QAL 1 und MCERTS Zertifizierung für den OXITEC® 5000+.